Attentive Reduction

September 05, 2017 | Beitrag von Katrin de Louw

Achtsamkeit bedeutet Bewusstsein zu schaffen für das Hier und Jetzt. Für sich selbst und für seine Umgebung. Denn nur in der Gegenwart können wir unser Leben gestalten, aktiv werden und es bewusst und live genießen.


D azu braucht es nicht viel. Unser wertvollstes Gut ist die Gesundheit, die Natur und die Ruhe, die diese uns gibt. Und natürlich die Zeit, die wir uns nehmen müssen, um einen langsameren Gegenpol zu finden zu unserem hektischen Alltag in einer digitalisierten Welt. Die Menschen suchen Möglichkeiten zur Entschleunigung: Megatrends wie der Globalisierung, dem demografischen Wandel oder auch dem Streben zum gesunden und achtsamen Leben. Mit allen Sinnen die Natur und die Materialien um uns herum entdecken. In ihrer gewachsenen Struktur und mit ihrer Geschichte. Riechen, Schmecken und Fühlen sind wichtige Live-Erlebnisse.

TRENDTIPP: Üppige Pflanzenarrangements im Innenraum bleiben 2018 Teil des Lebensgefühls und bereichern so auch Möbelpräsentationen durch einen emotionalen Effekt beim Betrachter.

Viele Pflanzen werden in die Räume geholt und schaffen neue Indoor-Gärten zur Erholung. Möbel entstehen, die sowohl innen als auch außen nutzbar sind. Naturmaterialien wie Holz und Stein spielen eine sehr wichtige Rolle. Grobe Äste und Risse in den Oberflächen beweisen, dass es sich um echte Materialien handelt. Tradition und Handwerk werden geschätzt und praktiziert: Korbgeflechte, Tongefäße, Baumwolle, Leinen und Kork unterstreichen einen reduzierten und bewussten Lebensstil, bei dem handwerkliche Elemente auftauchen und Holzverbindungen sichtbar durch die Tischoberfläche stoßen. Es sind echte Liebhaberstücke. Gealtertes und ausgebürstetes Nadelholz, mal verbrannt, mal von der Sonne silbergrau ausgeblichen, ist Zeitzeuge und Geschichtenerzähler zugleich und trifft auf scheinbar altes, handgearbeitetes Steingut in der Tischdekoration. Die Schönheit des Unperfekten berührt uns emotional. Weniger ist mehr, denn Besitz verpflichtet. Teilen und leihen ist Lebensgefühl und absolut ausreichend. Ökologie und Nachhaltigkeit sind wichtig, sowohl in der Materialwahl, als auch im Design. Regionalität und die Herkunft der Dinge spielen eine entscheidende Rolle. Dabei ist es nicht der verschlossene, ökologische Lebensstil wie im letzten Jahrhundert, sondern vielmehr der weltoffene und intellektuelle Umgang mit den Ergebnissen der eigenen Sinnsuche, ohne sich dabei neuen technologischen Entwicklungen zu verschließen.