Die Quintessenz im Trenddschungel - Teil 1

August 14, 2019 | Beitrag von MÖBELMEILE

„Alles ist möglich“ ist ein Satz, der viel Freiheit und wenig Orientierung bietet. Zwar leben wir in einer Trendwelt, in der vieles denkbar ist, trotzdem gibt es sie, die Entwicklungen, die für die Möbelbranche an Bedeutung gewinnen werden. Dies ist die Quintessenz der Expertengespräche.
 

ALLES MÖGLICH IN DER POST-POSTMODERNE

In der Architektur der Postmoderne wurde Tradition als ein Fundus verstanden, aus dem man sich bedienen konnte. Vorangegangene Stile konnten beliebig kombiniert und modifiziert werden. Dieses „anything goes“ hat sich in den vergangenen Jahren immer weiter in die Innenräume vorgearbeitet – mit der Folge, dass sich Trends und Moden immer schneller abwechseln und immer kleinere Gruppen ansprechen. Den Trend zu „Mikrotrends“ nennt das Michael Hilgers – der trotzdem darauf hinweist, dass es einige Trends gibt, die für die Möbelbranche Bedeutung erlangen werden.

MAKE ROOM INTELLIGENT AGAIN

Während die Bevölkerungsdichte im ländlichen Raum schrumpft, wird der verfügbare Wohnraum in den Städten knapp. Die Ursachen sind hier lokal unterschiedlich: Urbanisierung ist die Folge von besseren Arbeitsmöglichkeiten, von Klimaflucht, von der generellen Sehnsucht nach Stadtleben. Die Raumknappheit wird verstärkt von weiteren Faktoren. Zum Beispiel der stetigen Zunahme von Singlehaushalten. Hier sind Möbel gefragt, die sich den Räumen und den Lebenszyklen anpassen und die verschiedene Funktionen vereinen. Das Bett wird weggeklappt, das Zimmer wird zum Wohnzimmer. Man schließt die Schranktür und die Küche verschwindet hinter einer stylischen Holzoberfläche.