Möbelmeile 2021: Diese Trends prägen das Zuhause der Zukunft

Oktober 01, 2021 | Beitrag von MÖBELMEILE

Alles bleibt anders. Auch in diesem Jahr ist die Pandemie ein großes Problem für Veranstalter: Diverse Branchen- und Fachmessen wurden bereits abgesagt oder verschoben. Für die Hausmesse der Möbelmeile galt dies glücklicherweise nicht, sie fand – wie bereits im letzten Jahr – mit einem strengen Sicherheitskonzept statt. „Dafür sind wir sehr dankbar, denn nichts kann den echten Kontakt zu echten Menschen ersetzen“, sagt Michael Laukötter, Geschäftsführer der Möbelmeile. Und schließlich sei die Leitidee der Möbelmeile, Menschen in die Möbelregion Ostwestfalen einzuladen, damit sie die Unternehmen und ihre Produkte persönlich kennenlernen.

Persönlicher Austausch statt großer Messehallen


U nter dem Motto „Ein gutes Stück Zuhause“ präsentierten führende Möbelhersteller aus der Region in insgesamt acht Showrooms spannende Neuigkeiten aus den Bereichen Wohnen, Polstermöbel, Schlafen, Speisen, Garderoben, Büro, Bad und Kinderzimmer. „Es ist das persönliche Element, das die Möbelmeile ausmacht, so Laukötter, „statt großer Messehallen in denen Hektik herrscht, setzen wir auf den direkten Austausch von Einkäufern und Partnern, von Unternehmer zu Unternehmer – einfach von Mensch zu Mensch.“

Und das mit Erfolg: Rund 1300 Fachbesucher von 600 Unternehmen aus dem In- und Ausland besuchten die 26. Möbelmeile, die vom 19. bis 23. September stattfand, um sich einen Eindruck von den Trends der Zukunft zu machen. Damit knüpfte man erfolgreich an die Besucherzahlen vor der Corona Pandemie an. Hier auf der Hausmesse finden die Besucher die neuen Trends in höchster Qualität umgesetzt, denn die heimischen Hersteller agieren alle im mittel- bis höherpreisigem Segment.

Wohntrends: Wohlfühlambiente trifft auf Wunsch nach Flexibilität

Nicht ganz freiwillig haben wir in den letzten anderthalb Jahren viel Zeit daheim verbracht. Das Zuhause übernahm mehr Funktionen als je zuvor: Es sollte ein Refugium sein vor der Welt da draußen, die immer komplizierter zu werden scheint, und viele von uns überfordert. Gleichzeitig musste es all die Orte ersetzen, die unseren Alltag sonst erleichtern und bereichern. Plötzlich dienten unsere vier Wände als Büro, Klassenzimmer, Fitnessstudio, Spielplatz oder Restaurant.

Auch heute bleibt alles anders. Die Einrichtungsbranche hat nach Lösungen gesucht, um auf diese Entwicklung zu reagieren. Wie das gelingen kann, zeigen die heimischen Hersteller eindrucksvoll: Bei Sudbrock findet man mit dem Modell PULT einen wandelbaren Arbeitstisch aus massivem Eichenholz, der flexibles Sitzen und Stehen ermöglicht. Auch optisch ist das Designerstück ein Hochgenuss und dabei so kompakt, dass es überall in der Wohnung Platz findet. Loddenkemper und Musterring präsentieren jeweils clevere Ideen für einen kompakten Wohnraum, bei dem das Home-Office integriert – jedoch auch ruck-zuck wieder unsichtbar gemacht werden kann.

Auch beim Thema Speisen ist heute Flexibilität gefragt, im Showroom von Venjakob lässt sich ein ausziehbarer Esstisch bewundern, der – dank einer unsichtbaren Walze und patentierten Leisten – so leichtgängig ist, dass er mit nur zwei Fingern ausgeklappt werden kann. So wird das eigene Wohnzimmer im Nu zum kleinen Restaurant.

Dass wir auch bei unseren Kleinsten nicht auf gute Qualität verzichten müssen, zeigt die neue Babymöbel-Kollektion von Gallery M, branded by Musterring: „YOSH“ und „TILL“ bieten stilvolle Geborgenheit mit vielen praktischen Details und sind mit dem Qualitätsversprechen von Musterring ausgestattet.

Let’s go to the Beach: In Gedanken reisen

Reisen ist wieder einfacher geworden. Ganz ungezwungen funktioniert es jedoch noch nicht. Ein Grund mehr, sich die schönsten Urlaubsdestinationen einfach nach Hause zu holen. Die 3C-Gruppe macht es mit ihren neuen Beach House-Modellen der Marke Candy vor. Bei diesem Konzept ist maritimes Feeling garantiert. Neu hinzugekommen ist hier unter anderem der Trendbezug „Cord“. Bei der Schwestermarke Carina Polstermöbel stehen Komfort, Behaglichkeit und Funktionalität im Mittelpunkt. Ein Highlight ist neue Serie an Akku betriebenen Funktionssesseln, die sich einfach bedienen lassen.

Für ein besonderes Überraschungsmoment sorgte die aufwendige Inszenierung von femira: Hier fanden sich die Besucher plötzlich mitten im Dschungel oder am Strand mit einem zum Himmelbett dekorierten Boxspringbett wieder. So einfach werden Urlaubsträume wahr.

Nachhaltigkeit & Natürlichkeit sind gefragt

„Natural Luxury“ zählt zu den absoluten Interieur-Trends in diesem Jahr. Dabei treffen traditionelles Handwerk und hochwertige, natürliche Materialien auf Soft Edge Design. Dass die Natur der beste Designer ist, wusste schon der legendäre Architekt Frank Lloyd Wright, der Bauwerke als organische Formen in ihre natürliche Umwelt eingliederte. Jetzt, wo unser Zuhause verstärkt als Refugium mit Wohlfühlfaktor dienen soll, erfahren diese fließenden Rundungen eine Renaissance.

Auch natürlichen Materialien kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Bei Thielemeyer setzt man traditionell auf Massivholz, das immer wieder neu und kreativ bearbeitet wird. Zu den Neuheiten zählen Schlafzimmerfronten mit gehackter Wildeiche und hochwertige Tische mit Epoxidharzdetail.

Mobitec begeisterte mit Tisch „Dolmen“ in Fischgrät-Optik – der wegen seiner organischen Form wunderbar kommunikativ wirkt und dessen kreative Beinform frei wählbare Sitzpositionen ermöglicht. Ähnlich naturbezogen geht es bei WK Wohnen zu, hochwertige Lack- und Holzausführungen wurden mit ausdrucksstarken Stein- oder Keramikapplikationen kombiniert.

Auch bei den Farbtrends dominiert Natürlichkeit. Bei den Rietberger Möbelwerken setzt man beispielsweise auf erdige Nuancen wie „Cognac“ oder „Macchiato“, die wunderbar mit „Curry-Tönen“ harmonieren. Bei der neuen Velourskollektion von Rohleder sind diese Farbwelten ebenfalls zu finden.

„In diesem Jahr haben wir wieder eine enorme Vielfalt auf der Möbelmeile gesehen“ so Michael Laukötter. „Eines, was jedoch all unsere Verbundsmitglieder vereint, ist die Qualität der Produkte. Und Qualität bedeutet gleichzeitig Nachhaltigkeit – ein wichtiger Aspekt, der auch von Kundenseite immer öfter gefragt ist.“